Grundschule Mühlbach
© 2020 Grundschule Mühlbach

Berichte aus der Schule

Nun sind schon seit einiger Zeit wieder alle Klassen in der Schule angekommen wenn auch mit klaren Abstandsregeln! Immerhin müssen die Kinder innerhalb einer Klasse nicht mehr auf Abstand gehen, sondern dürfen wieder normal zusammen spielen. Die gestaffelten Hof- und Essenspausen sind mittlerweile schon routiniert und auch das regelmäßige Händewaschen wird immer automatischer. Am 02. Juni ließen die Schüler als Kindertags-Aktion Luftballons mit angebundenen Grußkarten steigen. Eine Karte schaffte es sogar bis nach Oberbayern in den Ort Bad Birnbach (zwischen München und Passau), wo der Ballon von Mitarbeitern eines Vitalhotels gefunden wurde. Demnach muss der Ballon eine Strecke von circa 280 km zurückgelegt haben falls er den direkten Weg über die Tschechische Republik und Pilsen genommen hat! Das Schuljahr geht mit großen Schritten dem Ende zu und es wird langsam für die Schüler und Lehrer spannend, denn der Klassenstufenwechsel gestaltet sich dieses Jahr etwas anders: Abschlussfeste, sofern sie stattfinden, müssen anders organisiert werden und auch zur Schuleinführung werden Hygiene- und Abstandsregeln eine Rolle spielen. In der Hoffnung, dass der Schulbetrieb nach den Ferien der Normalität wieder näherkommt, legen wir jetzt noch einmal alles in die letzten Wochen, um dieses verrückte Halbjahr so gut wie möglich abzuschließen. Clemens Hoffmann, Referendar
In den Ferien erhielt unsere Schule im Rahmen der Förderung „Digitale Schule“ neue Technik. Es wurden unsere Computer im Computerzimmer ersetzt, ein neuer Server beschafft und auch eine neue interaktive Tafel angebaut. Zusätzlich erhielten wir noch neue Laptops für die Lehrer und Tablets. Damit ist es uns möglich, sollten wir wieder von einer Schulschließung betroffen sein, auch Geräte auszuleihen, wenn ein Schüler zu Hause keine Möglichkeit hat digital zu arbeiten. Wir werden dann über das Bildungsportal Lernsax den Kontakt mit den Kindern herstellen und die Aufgaben übermitteln. Im Unterricht nutzen wir die Tablets, wenn etwas nachgeschlagen werden muss oder zu schreiben ist und nicht die ganze Klasse ins Computerzimmer gehen kann. Auch zur Differenzierung kann die neue Technik eingesetzt werden. Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die Gemeinde Müglitztal und freuen uns darauf, mit der neuen Technik zu arbeiten. "Diese Maßnahme wird gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes."
Fünf Schulwochen sind mittlerweile vergangen und die Erstklässler der Grundschule Mühlbach haben sich gut eingelebt. Von ihren Paten aus der vierten Klasse werden sie von der Bushaltestelle bis zum Schulgebäude oder auch ins Klassenzimmer begleitet. Fleißig haben die Kinder schon Lesen, Zählen und viele andere Dinge geübt. Zum Kennenlernen und zum Einstieg in das Thema „Herbst“ hat die erste Klasse ihren Wandertag genutzt. Bei noch angenehmen Temperaturen ging es gleich hinter der Schule den steilen Hang hinauf. Die Jacken verschwanden schon nach wenigen Metern in den Rucksäcken, denn die Sonne meinte es gut mit den Kindern. Schnell wurden Wanderstöcke gesucht und sogleich wurde der Aufstieg leichter. Interessiert schauten sich die Schüler Bäume, deren Laub und Früchte an und konnten ihr Wissen einbringen. So manche Eichel verschwand in den Hosentaschen. Kurz vor der Bergkuppe lud eine Wiese mit herrlichem Blick über das Müglitztal zum Picknick ein. Doch die Kinder hielt es nicht lange auf ihren Plätzen. Sie genossen es, über die Wiese zu toben oder mit Becherlupen die Bewohner von Wiese und Wald genauer zu betrachten. Dann ging es weiter nach Großröhrsdorf. Der Blick auf den Lilienstein und die Festung Königstein ließ die Kinder fasziniert verweilen. Der Rückweg über den Grauberg wurde genutzt, um kleine Wettrennen zu veranstalten oder Zwillen aus Ästen zu bauen. Zurück an der Schule waren die Kinder erschöpft, aber mit einem Lächeln auf den Gesichtern.
Grundschule Mühlbach
© 2020 Grundschule Mühlbach
Berichte
Fünf Schulwochen sind mittlerweile vergangen und die Erstklässler der Grundschule Mühlbach haben sich gut eingelebt. Von ihren Paten aus der vierten Klasse werden sie von der Bushaltestelle bis zum Schulgebäude oder auch ins Klassenzimmer begleitet. Fleißig haben die Kinder schon Lesen, Zählen und viele andere Dinge geübt. Zum Kennenlernen und zum Einstieg in das Thema „Herbst“ hat die erste Klasse ihren Wandertag genutzt. Bei noch angenehmen Temperaturen ging es gleich hinter der Schule den steilen Hang hinauf. Die Jacken verschwanden schon nach wenigen Metern in den Rucksäcken, denn die Sonne meinte es gut mit den Kindern. Schnell wurden Wanderstöcke gesucht und sogleich wurde der Aufstieg leichter. Interessiert schauten sich die Schüler Bäume, deren Laub und Früchte an und konnten ihr Wissen einbringen. So manche Eichel verschwand in den Hosentaschen. Kurz vor der Bergkuppe lud eine Wiese mit herrlichem Blick über das Müglitztal zum Picknick ein. Doch die Kinder hielt es nicht lange auf ihren Plätzen. Sie genossen es, über die Wiese zu toben oder mit Becherlupen die
Bewohner von Wiese und Wald genauer zu betrachten. Dann ging es weiter nach Großröhrsdorf. Der Blick auf den Lilienstein und die Festung Königstein ließ die Kinder fasziniert verweilen. Der Rückweg über den Grauberg wurde genutzt, um kleine Wettrennen zu veranstalten oder Zwillen aus Ästen zu bauen. Zurück an der Schule waren die Kinder erschöpft, aber mit einem Lächeln auf den Gesichtern. In den Ferien erhielt unsere Schule im Rahmen der Förderung „Digitale Schule“ neue Technik. Es wurden unsere Computer im Computerzimmer ersetzt, ein neuer Sever beschafft und auch eine neue interaktive Tafel angebaut. Zusätzlich erhielten wir noch neue Laptops für die Lehrer und Tablets. Damit ist es uns möglich, sollten wir wieder von einer Schulschließung betroffen sein, auch Geräte auszuleihen, wenn ein Schüler zu Hause keine Möglichkeit hat digital zu arbeiten. Wir werden dann über das Bildungsportal Lernsax den Kontakt mit den Kindern herstellen und die Aufgaben übermitteln. Im Unterricht nutzen wir die Tablets, wenn etwas nachgeschlagen werden muss oder zu schreiben ist und nicht die ganze Klasse ins Computerzimmer gehen kann. Auch zur Differenzierung kann die neue Technik eingesetzt werden. Wir bedanken uns für die Unterstützung durch die Gemeinde Müglitztal und freuen uns darauf, mit der neuen Technik zu arbeiten. "Diese Maßnahme wird gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und wird mitfinanziert aus Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes."
Nun sind schon seit einiger Zeit wieder alle Klassen in der Schule angekommen wenn auch mit klaren Abstandsregeln! Immerhin müssen die Kinder innerhalb einer Klasse nicht mehr auf Abstand gehen, sondern dürfen wieder normal zusammen spielen. Die gestaffelten Hof- und Essenspausen sind mittlerweile schon routiniert und auch das regelmäßige Händewaschen wird immer automatischer. Am 02. Juni ließen die Schüler als Kindertags-Aktion Luftballons mit angebundenen Grußkarten steigen. Eine Karte schaffte es sogar bis nach Oberbayern in den Ort Bad Birnbach (zwischen München und Passau), wo der Ballon von Mitarbeitern eines Vitalhotels gefunden wurde. Demnach muss der Ballon eine Strecke von circa 280 km zurückgelegt haben falls er den direkten Weg über die Tschechische Republik und Pilsen genommen hat! Das Schuljahr geht mit großen Schritten dem Ende zu und es wird langsam für die Schüler und Lehrer spannend, denn der Klassenstufenwechsel gestaltet sich dieses Jahr etwas anders: Abschlussfeste, sofern sie stattfinden, müssen anders organisiert werden und auch zur Schuleinführung werden Hygiene- und Abstandsregeln eine Rolle spielen. In der Hoffnung, dass der Schulbetrieb nach den Ferien der Normalität wieder näherkommt, legen wir jetzt noch einmal alles in die letzten Wochen, um dieses verrückte Halbjahr so gut wie möglich abzuschließen. Wir wünschen allen Schülern, Eltern und Lehrern eine erholsame Zeit und freuen uns schon jetzt auf unsere ABC-Schützen: Wir sehen uns am 29. August! Clemens Hoffmann, Referendar